Kinderlager Schweiz

Ein engagiertes Team aus der Ukraine und der Schweiz hat sich zur Aufgabe gemacht, jeden Sommer ein Kinderlager für ukrainische Kinder aus dem Distrikt Lugini in der Schweiz durchzuführen. Der Verein Tschernobyl Kinder ist davon überzeugt, dass durch eine gute Betreuung in der Gruppe viel für unsere kleinen Gäste herausspringt. Viele der Teilnehmer im Lager aus den verschiedenen Dörfern bleiben weiter Freunde und schreiben oder treffen sich wieder.

Ziele des Kinderlagers

Das Kinderlager in der Schweiz hat zum einen soziale und zum andern gesundheitsfördernde Absichten. Es ist uns ein grosses Anliegen wichtige Haltungen wie Solidarität, Rücksicht und Vertrauen in das Umfeld wie auch in die eigenen Kräfte zu fördern. Durch spielerischen Umgang mit den Kindern versuchen unsere Leiter positive Werte zu vermitteln und einen guten Umgang in einer grossen Gruppe zu ermöglichen.

Mit jeweils drei frisch zubereiteten Malzeiten am Tag werden die Kinder gesund und vitaminreich ernährt. Mit dem obligatorischen Duschprogramm und den gemeinsamen Zahnputzaktionen wollen wir den Kindern die Aspekte von Körper- und Zahnhygiene näher bringen. Während ihrem Aufenthalt in der Schweiz erhalten sie zudem eine Augenkontrolle und, sofern dies danach nötig erscheint, eine Augenärztliche Untersuchung. Kinder, bei denen das Sehvermögen eingeschränkt ist, bekommen eine angepasste Brille.

Die Organisation

Während dem Lager hat eine ukrainische Hauptlagerleiterin zusammen mit der Übersetzerin aus der Ukraine die Aufsicht über die 32 Kinder und das ukrainische Leiterteam. Weiter begleitet sie eine Krankenschwester, ein Lehrer und weitere Hilfspersonen aus der Region. Langjährige Schweizer Leiterinnen und Leiter unterstützen zusammen mit Jungleiterinnen und Jungleitern das ukrainische Team und gestalten das Lagerprogramm. Ein eingespieltes Küchenteam sorgt während der ganzen drei Wochen für das leibliche Wohlergehen der Kinder und Helfer. Der Vorstand des Vereins hat die Aufsicht über das gesamte Lager.

Das Programm

Durch das abwechslungsreiche Lagerprogramm dürfen wir die Kinder nach drei Wochen mit viel neuen Eindrücken und Erfahrungen im Gepäck in ihre vertraute Heimat zurückkehren lassen! Der Aufenthalt ist jeweils im Lagerhaus Margess, oberhalb von Flumserberg-Portels, gelegen in einer malerischen Bergewelt. Ums Haus herum können sich die Kinder bei verschiedenen Spielen austoben. Schwimmen im Hallenbad, Klettern in Sargans und ein Unihockey-Tournier sind die sportlichen Highlights des Lagers. Eindrücklich ist der Besuch im Eisenbergwerk Gonzen, ein kulinarischer Höhepunkt für die Kinder das Mittagessen im Schlosses Sargans mit Schnitzel und Pommes Frites. Im Zoo Zürich werden die Kinder durch die Nähe zu den Tieren begeistert. Der Ausflug ins Technorama in Winterthur lässt den Kindern viel Freiraum zum Ausprobieren! Mut braucht es, auf den Rheinfall-Felsen zu fahren.

Für ruhige Momente gibt es im Lagerhaus eine Bibliothek mit ukrainischen Büchern, Spielsachen und Gesellschaftsspielen. Abendprogramme mit Wettbewerben und Theaterspielen fördern die Kreativität von Kind und Leiter. Das hauseigene Kino zeigt die neusten Filme und in der Disco können die Jungs und Mädels sich so richtig in Szene setzen.

Nach dem Lager ist vor dem Lager

Jeweils Anfang Jahr machen sich unsere Gewährsleute vor Ort in den rund 25 Dörfern auf die Suche nach Kindern, welche wir in die Schweiz einladen wollen. Ein Beziehungsnetz von Lehrern in den Schulen und den Bibliotheken hilft, benachteiligte Kinder zu finden. Jedes Kind kommt nur einmal in die Schweiz und wir beschränken uns mit unserer Auswahl auf den Distrikt Lugini.

Meistens ist es ein langwieriger Prozess bis alle Dokumente vorhanden sind, damit die Kinder im Sommer in die Schweiz einreisen können: Pässe, Versicherungen, Visa und Verfügungen vom Staat müssen eingeholt werden. Das grosse Einzugsgebiet und die jährlich ändernden Bestimmungen erschweren unseren Gewährsleuten ihre Aufgabe immer wieder aufs Neue. Deshalb sind wir doppelt so froh, jedes Jahr wieder aufs Neue auf sie zählen zu dürfen.

Kriterien für die Kinderauswahl

Der Verein gibt klare Kriterien vor, nach welchen die Kinder von der ortsansässigen Gewährsleuten ausgewählt werden:

  • Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren
  • Kinder aus sozial schwachen Familien
  • Kinder aus Grossfamilien
  • Kinder von alleinerziehenden oder getrennt lebenden Eltern
  • Ein Kind hat nur einmal die Möglichkeit mit in das Lager zu gehen.

Nachhaltigkeit ist uns wichtig!

Es soll den Kindern nicht nur in den drei Wochen in der Schweiz, sondern auch weiterhin in der Ukraine besser ergehen. Während dem Lager werden Kleider und Schuhe für die Kinder und deren Geschwister ausgeteilt. Sie werden mit den nötigsten Hygieneartikel wie Zahnbürsten, Zahnpasta und Seife eingedeckt und mit Schulartikel ausgerüstet. Dabei wird stets darauf geachtet, dass alle Kinder, unter der Berücksichtigung der Geschwisteranzahl, zu ihrem Anteil kommen.